Oralchirurgie

OralchirurgieDie Fachspezialisierung Oralchirurgie erfordert nach der deutschen Fortbildungsordnung für Zahnärzte eine vierjährige Fachzahnarztausbildung, die in den meisten Bundesländern auch eine Pflichtzeit in einem Klinikum beinhaltet. In dieser Zeit ist ein bestimmter Leistungskatalog an unterschiedlichen chirurgischen Eingriffen zu erfüllen. Abschließend erfolgt eine Überprüfung des theoretischen Wissens von einem durch die jeweilige Kammer gestelltem Prüfungskomitee. Frau Dr. Wolschner hat Ihre fachzahnärztliche Weiterbildung im Jahr 2011 erfolgreich abgeschlossen und ist somit ermächtigt, sämtliche Operationen im Bereich des Kiefers, der Zähne und der umliegenden Weichgewebe durchzuführen.

Zu den Eingriffen, die  routinemässig in unserer Praxis durchgeführt werden, gehören:

  • Schonende Zahn- und Weisheitszahnentfernungen
  • Chirurgische Zahnerhaltung- Wurzelspitzenresektionen, Wurzelamputationen, Hemisektionen
  • Operative Entfernung von Schleimhaut- und Kieferzysten
  • Einfache und komplexe Implantationen
  • Zahnreplantationen
  • Knochenaugmentationen (Sinusbodenelevationen, Bone Splitting- Verfahren, Blockosteosynthesen)
  • Mukogingivale chirurgische Techniken (Bindegewebetransplantate, Lappenplastiken, Entfernung störender Schleimhautbänder)
  • Regenerative parodontalchirurgische Eingriffe (Emdogain)
  • Präprothetische chirurgische Eingriffe (Vestibulumplastiken, Entfernung von Schlotterköämmen, Fibromen etc.)
  • Freilegung von verlagerten Zähnen zur kieferorthopädischen Einordnung
  • Kosmetische  Zahnfleischkorrekturen (Rot-Weiß Ästhetik)

Sämtliche Eingriffe werden ambulant in unserer Praxis und vorzugsweise in lokaler Betäubung durchgeführt. Eine Vollnarkose versuchen wir durch kurze Eingriffzeiten und schonende Techniken zu vermeiden, sie kann aber in einzelnen Fällen indiziert sein. Hierzu arbeiten wir mit einem Anästhesisten-Team zusammen.

on September 17 | by

Comments are closed.

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google Plus